Chemikalien und gefährliche Abfälle

Umgang mit Chemikalien & gefährlichen Abfällen

Verwendest du in deinem Betrieb Chemikalien, die für Mensch und Umwelt schädlich sein können? Als Unternehmer bist du für die sichere Verarbeitung und Aufbewahrung solcher Chemikalien verantwortlich, um das Risiko von Schäden zu minimieren. Du bist auch dafür verantwortlich, dass die gefährlichen Abfälle, die durch diese Chemikalien entstehen, ordnungsgemäß entsorgt werden. Indem du das Abfallmanagement deines Unternehmens überprüfst, kannst du dazu beitragen, unsere Umwelt und die menschliche Gesundheit zu verbessern.

Was ist gefährlicher Abfall?

Gefährliche Abfälle sind Abfälle, die der menschlichen Gesundheit oder der Umwelt schaden. Sie können beispielsweise aggressiv, krebserregend, giftig, brennbar oder explosiv sein. Einige gängige gefährliche Abfälle sind Altöl, Farbreste, Batterien, Glühbirnen, verschiedene Chemikalien und Elektroschrott mit gefährlichen Bestandteilen.

Verwende praktische, deutlich beschriftete Abfallbehälter und Recyclingcontainer, um die verschiedenen Abfallarten und Reststoffe in deinem Unternehmen zu trennen. Wenn es keinen Zweifel darüber gibt, wo der Abfall zu entsorgen ist, wird das Risiko einer falschen Entsorgung minimiert.

Was ist mit Chemikalien gemeint?

Ein makroskopisches, homogenes Element oder eine chemische Zusammensetzung, die in einem industriellen oder kommerziellen Prozess verwendet wird. Das klingt für diejenigen, die sich mit Chemie nicht auskennen, etwas unklar, aber kurz gesagt bedeutet es, dass Chemikalien überall um uns herum sind.

Wir müssen wissen, welche Chemikalien für Menschen, Tiere und die Umwelt schädlich sind. Alle gefährlichen chemischen Produkte müssen nach den Regeln der CLP-Verordnung der EU eingestuft, gekennzeichnet und verpackt werden, was für Classification, Labelling and Packaging (Nr. 1272/2008) steht.

Aufbewahrung von gefährlichen Chemikalien

Wenn das Unternehmen Chemikalien aufbewahrt, besteht immer die Gefahr des Verschüttens und Auslaufens. Es ist wichtig zu verhindern, dass dadurch Menschen und die Umwelt zu Schaden kommen oder gefährliche chemische Reaktionen ausgelöst werden.

Einige wichtige Punkte für die richtige Aufbewahrung von Chemikalien:

  • Chemikalien sollten in belüfteten Chemikalienschränken aufbewahrt werden.
  • Bewahre Chemikalien getrennt auf, da sie bei einer Vermischung gefährliche chemische Reaktionen auslösen können.
  • Verwende z. B. Auffangbehälter, Überlaufwanne, Auffangschilder oder Überlaufschutz, um verschüttete Flüssigkeiten aufzufangen.
  • Bewahre Säuren nicht mit Basen, starke Säuren nicht mit organischen Stoffen und stark oxidierende Stoffe nicht mit oxidierbaren Stoffen auf.
  • Bewahre Chemikalien so auf, dass Unbefugte keinen Zutritt haben, z. B. in abschließbaren Chemikalienschränken.
Sicherheitsschrank

Handhabung von gefährlichem Abfall

Gefährliche Abfälle sollten niemals in die Mülltonne geworfen, mit anderen Abfällen vermischt oder in den Abfluss geschüttet werden. Als Privatperson kannst du deinen Sondermüll zu einem Recyclingzentrum bringen. Die Pflicht zur Abfallsortierung gilt sowohl für Privatpersonen als auch für Unternehmen, aber für Unternehmen gibt es besondere Regeln für die Trennung, die Dokumentation und den Transport von gefährlichen Abfällen, die man unbedingt kennen sollte.

Als Unternehmer bist du verpflichtet zu wissen, wie sich dein gefährlicher Abfall auf die Umwelt und die Gesundheit auswirkt und welche Regeln für die Handhabung und Klassifizierung des Abfalls gelten. Außerdem wird von dir erwartet, dass du dokumentierst, welche gefährlichen Abfälle in deinem Unternehmen anfallen und dass du die Entstehung solcher Abfälle verhinderst. Außerdem bist du dafür verantwortlich, zu überprüfen, ob der Transporteur und der Empfänger des Abfalls über die erforderlichen Genehmigungen verfügen.

Batterie-Behälter für Wandmontage

Beispiele für gefährliche Abfälle

  • Aceton
  • Entfettungsmittel
  • Batterien
  • Pestizide
  • Elektroschrott
  • Imprägniertes Holz
  • Lacke auf Basis von Lösungsmitteln
  • Quecksilber
  • Lackbenzin
  • Leimreste
  • Arzneimittel
  • Nagellack
  • Altöl
  • Säuren

Frag uns nach Möglichkeiten zur Mülltrennung!

Kontaktiere uns wenn du Fragen hast, zum Beispiel zu Umweltschränken oder Mülltrennungsbehältern. Wir helfen dir gerne weiter!

Hier findest du alle unsere Produkte für den Umgang mit Chemikalien

FAQ

Privatpersonen sollten Chemikalienreste zum Recyclingzentrum, zur Umweltstation oder zu einem ähnlichen Ort bringen. Für eine korrekte Handhabung muss der Inhalt beschriftet sein. Die Chemikalien sollten vorzugsweise in ihrer Originalverpackung bleiben.
Gefährliche Abfälle können z.B. giftig, ätzend, radioaktiv, brennbar oder schädlich für Mensch und Umwelt sein.
Wenn die Verpackung mit einem Symbol gekennzeichnet ist, das darauf hinweist, dass der Stoff umwelt- oder gesundheitsschädlich ist, muss sie zu einem Recyclingzentrum gebracht werden, auch wenn die Verpackung leer ist.
Jede Tätigkeit, bei der gefährliche Abfälle erzeugt, transportiert, abgeholt, vermittelt, gehandelt oder behandelt werden, ist verpflichtet, sich beim Abfallregister der Umweltschutzbehörde zu melden.
Gefährliche Abfälle sollten in dicht verschlossenen Behältern gelagert werden, die mit ihrem Inhalt gekennzeichnet sind. Die Lagerung sollte vorzugsweise in geschlossenen Räumen erfolgen. Im Freien sollten die Abfälle eingeschlossen, abgedeckt und für Unbefugte unzugänglich sein.
Privatpersonen bringen gefährliche Abfälle zum Recyclingzentrum oder Umweltzentrum der Gemeinde, je nach Art des Abfalls.
Einzelpersonen bringen Altbatterien zu ihrem örtlichen Recyclingzentrum.
Durch das Trennen der Abfälle können gefährliche Stoffe und Materialien beseitigt und wiederverwertbare Materialien zurückgewonnen werden.

Mit einem Klick hast du unsere Angebote und neuesten Blogartikel immer im Postfach!

Möchtest du Zugang zu exklusiven Angeboten haben oder als Erster über neue Produkteinführungen informiert werden? Tipps und Ratschläge, wie du deinen Arbeitsplatz noch mehr verbessern und ergonomisch gestalten kannst, direkt in deinen Posteingang erhalten? Melde dich für unseren Newsletter an und du erfährst es als Erster!