Gestalte einen ergonomischen Arbeitsplatz für das Homeoffice


Das Arbeiten von zu Hause ist für viele von uns inzwischen zur Gewohnheit geworden und Umfragen haben gezeigt, dass wir dies gerne weiterhin tun wollen, zumindest an ein oder zwei Tagen in der Woche. Aber das Arbeiten im Homeoffice hat genauso seine Schattenseiten, wie es auch seine Vorteile hat. Viele Menschen stellen fest, dass sie sich während ihres Arbeitstages weniger bewegen und die Bequemlichkeit und Ergonomie des Arbeitsplatzes zu Hause nicht so gut ist, wie sie es von früher gewohnt waren. Doch es gibt einfache Möglichkeiten Ihr Homeoffice ergonomisch zu verbessern!

Der Schlüssel zum Erfolg ist die Abwechslung

Wenn man zu Hause arbeitet, vergisst man leicht, sich die Beine zu vertreten und zu bewegen. Das führt dazu, dass man länger ununterbrochen still sitzt. Jedoch ist es wichtig, die Arbeitsposition zu ändern, damit sich der Körper nicht in einer bestimmten Körperhaltung versteift. Im Büro ist man selbstverständlich unterwegs, wenn man zum Drucker, zur Kaffeemaschine oder zu einem Meeting geht. Vielleicht hat man sogar einen höhenverstellbaren Schreibtisch. Aber zu Hause fallen meist all diese Dinge weg.

Der beste Weg, um im Homeoffice dem Körper eine variable Arbeitshöhe zu bieten, ohne am Bügelbrett arbeiten zu müssen, ist natürlich ein höhenverstellbarer Schreibtisch. Wenn der Platz begrenzt ist und nicht für einen Schreibtisch ausreicht, gibt es vielseitigere Alternativen, wie zum Beispiel einen Laptoptisch. Dieser kann verschoben und an verschiedenen Orten Platz für die Arbeit bieten. Auch kann er zum Arbeiten im Sitzen oder Stehen auf die richtige Höhe eingestellt werden.
ergonomischer Bürostuhl
höhenverstellbarer Schreibtisch
Ein Vorteil von einem zugewiesenen Arbeitsplatz zu Hause ist, dass am Ende des Arbeitstages alle Papiere und Materialien liegengelassen werden können. Wenn man zu Hause wenig Platz hat, gibt es viele kleinere Schreibtische, die perfekt unter die Treppe oder in eine Zimmerecke passen. Vergiss nicht, dass ergonomisches Zubehör hinzuzufügen. Das sieht nicht nur gut aus, sondern ist auch noch funktional. Entscheide dich zum Beispiel für eine Fußstütze oder eine bequeme Matte zum Stehen. Eine Stehmatte ist gut, um die Bein-, Hüft- und Rückenmuskulatur beim Arbeiten im Stehen zu entlasten.

Stelle sicher, dass die Arbeitsbedingungen stimmen

Sitzt du zum Arbeiten am Küchentisch? Damit bist du nicht alleine. Aber es gibt gute Gründe, in Möbel zu investieren, die für die Büroarbeit konzipiert sind. Zum Beispiel ist der Küchenstuhl nicht für einen 8-Stunden-Arbeitstag gedacht. Stattdessen sollte man ihn durch einen Bürostuhl ersetzen, der den Bewegungen des Körpers folgt und dabei hilft, richtig zu sitzen. Ein ergonomischer Bürostuhl ist eines der wichtigsten Möbelstücke, in die es sich lohnt zu investieren und er muss nicht langweilig aussehen. Investiere in einen stilvollen Stuhl, der zum Design des Hauses passt und zudem ergonomisch ist!
Stehmatte
höhenverstellbarer Schreibtisch

Finde den richtigen Winkel

Wenn man während oder nach der Arbeit Nackenprobleme verspürt, ist das ein Zeichen dafür, dass der Bildschirm möglicherweise ungeeignet aufgestellt ist. Der Bildschirm sollte sich auf Augenhöhe befinden, damit man nicht mit gebeugtem Nacken arbeitet. Auch sollte der Bildschirm mindestens eine ausgestreckte Armlänge entfernt aufgestellt werden.

Wenn du an einem Laptop arbeitest, kannst du versuchen, ihn auf einen Stapel Bücher zu stellen oder in einen Laptopständer investieren, der eine stabilere Höhenverstellung bietet. In diesem Fall empfehlen wir die Verwendung einer kabellosen Maus und Tastatur, damit die Unterarme noch im 90°-Winkel auf dem Tisch aufliegen können. Dadurch werden die Schultern entlastet. Und denke daran, mit den Händen und Armen nah am Körper zu arbeiten, um einen sogenannten Mausarm zu verhindern.
Schreibtischlampe

Müde Augen sind ein Zeichen für schlechte Beleuchtung

Die richtige Arbeitsplatzbeleuchtung ist wichtig, egal wo sich der Arbeitsplatz befindet. Wenn man häufig Kopfschmerzen oder müde Augen hat, ist die Beleuchtung am Platz möglicherweise zu schwach oder zu hell. Suche dir einen guten Platz in der Nähe eines Fensters und positioniere den Bildschirm so, dass das Licht nicht reflektiert wird. Eine Schreibtischlampe kann das natürliche Licht ergänzen. Achte jedoch auch auf die geeignete Helligkeit und Schriftgröße auf dem Bildschirm.
Bewegung bei der Arbeit

Energie tanken, indem man eine Pause einlegt

Wenn du deinen Arbeitsplatz nicht so ergonomisch gestalten kannst, wie er sein sollte, ist es umso wichtiger, eine Pause einzulegen und sich zu bewegen. Man kann zum Beispiel einen kurzen Spaziergang machen oder ein paar Dehnübungen in den Arbeitsalltag miteinbauen. Wichtig ist, dass man sich bewegt, damit der Körper seine Batterien wieder aufladen kann und das Risiko von Schmerzen und Steifheit reduziert werden kann. Eine Möglichkeit könnte sein, nach jedem Teams- oder Zoom-Meeting eine kurze Pause einzulegen, damit sich die Augen ausruhen und die Beine gestreckt werden können.

Vergiss nicht, dich mit den Kollegen und Vorgesetzten darüber auszutauschen, wie das Homeoffice ergonomischer gestaltet werden kann!

Hab' unsere Angebote und neuesten Blogartikel immer im Postfach!

Du möchtest die aktuellsten Angebote, Informationen zu neuen Produkten und Berichte, wie man den Arbeitsplatz noch besser machen kann, nicht verpassen? Melde dich für unseren kostenlosen Newsletter an und erhalte unsere besten Angebote als Erstes!
*Durch das Anmelden zu unserem Newsletter stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu.